Category Archives: Tischtennis

Tischtennis:2. Damen: Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

In der Bezirksliga Ost konnte das Team um Christine Niemeyer gegen den Tabellenführer, TTV Klein-Henstedt, lange gut mithalten. Das gewünschte Unentschieden wurde jedoch knapp verpasst, nun gilt es in den verbleibenden Spielen gegen weiter unten platzierte Teams den einen oder anderen Zähler zu verbuchen. Für Jahn II punkteten Niemeyer/Lampe, Niemeyer (2), Lampe.

Tischtennis:1. Damen: Nächstes wichtiges Spiel in der Bezirksoberliga

Am kommenden Freitag trifft die 1. Damenmannschaft auf einen direkten Konkurrenten, die TSG Dissen, in der Halle am Blücherweg. Beide Teams sind gut in die Rückrunde gestartet. Die gegnerischen Damen um Spitzenspielerin Manuela Razani liegen drei Punkte hinter dem TV Jahn in der Tabelle. Mit einem Sieg würden sich die Delmenhorsterinnen folglich deutlicher absetzen können.

Spielbeginn: 19 Uhr

Spielort: Halle am Blücherweg

Tischtennis:1. Jungen: Unglückliches Heimspiel gegen Großenkneten

In ihrem ersten Spiel der Rückrunde traf die Jungenmannschaft in eigener Halle auf den TSV Großenkneten. Es gelang ihr ein guter Einstieg, aber ohne zählbaren Erfolg. Mit etwas mehr Glück und Durchsetzungsvermögen wäre ein Unentschieden möglich gewesen, denn in dem einen oder anderen Einzel ging es über fünf Sätze. Die Punkte für das Team holten Tjard/Marvin im Doppel und Tjard mit zwei Einzelsiegen. Neu im Team war Djamil, der in seinem ersten Einsatz im oberen Paarkreuz überzeugte und kurz vor einem Punktgewinn stand. Am Ende stand es zwar 3:7, aber mit der Leistung der Jungen konnte man zufrieden sein.

Tischtennis: Erstes PanPong-Turnier

TISCHTENNIS
von Irene Dölle

Am vergangenen Montag (am 08.01.2018) hat die Tischtennisabteilung des TV Jahn die Rückrunde mit einem Pan-Pong-Turnier eingeläutet.
Bei diesem neuen Turniersport wird seit 2017 Tischtennis statt mit Schlägern mit handelsüblichen Pfannen gespielt. Im vergangenen Jahr wurde der erste deutsche Meister gekürt. Bei dieser Veranstaltung stand eindeutig der Spaß im Vordergrund, denn nicht nur auf das spielerische Können kam es an, sondern vor allem auf die Pfanne und den Umgang damit. Um die 30 Spieler und Spielerinnen ab dem Alter von 7 Jahren schwangen ab 18 Uhr die Pfannen, um nach Tischtennisregeln möglichst viele Sätze in zugelosten Doppelpaarungen zu gewinnen. Von einer Kunststoffpfanne aus einer Kinderküche bis zur großen Bratpfanne war alles dabei und es kam auch bereits bei den jüngsten Teilnehmern zu sehenswerten Ballwechseln, begleitet von den unterschiedlichsten Tönen bzw. Geräuschen der einzelnen Pfannen.
Angefangen wurde mit einer Eingewöhnungsphase bei den 7-11-Jährigen, die beim Rundlauf erste Erfahrungen mit dem neuen Spielgerät machten. Dann aber wurde es Ernst, als es um das eigentliche Turnier ging. Mit viel Einsatz und Spaß gelang es den Organisatoren um Helmut Behrmann und Renate Lampe die Kinder bei dem Turnierablauf zu begleiten, es waren kaum tröstende Worte notwendig, weil auch bei den Kindern der Spaß an der Veranstaltung sehr hoch war. Jedes Kind erhielt eine eigene Urkunde. Nach einer kurzen Pause griffen die Erwachsenen in das Geschehen ein und spielten mit denselben Regeln und nach demselben Verfahren ihre Doppelpaarungen aus. Auch hier merkte man, dass dieses Event allen Spaß machte, denn fast bis zum Schluss wurde die Pfanne nicht mehr aus der Hand gegeben, geschweige denn gegen den altbewährten Schläger eingetauscht.
Gegen 21.30 Uhr standen die Sieger fest und alle waren sich einig, dass ein solches Event unbedingt zu wiederholen sei. Auch die kurzzeitig anwesenden Vorstandsmitglieder des Vereins, Jochem Flege und Kathrin Warcaba, versuchten sich an der Pfanne und zeigten sich von diesem Event begeistert. Vor allem war es schön zu sehen, dass sich an diesem Abend der Nachwuchs mit den Erwachsenen gemeinsam an die Platte stellte und dabei eine Menge Spaß zu erkennen war.

Tischtennis: 1. Damen: Deutlicher Auftaktsieg in der Rückrunde

Zu Beginn der Rückrunde hatten die 1. Damen in der Aufstellung Steineker, Hansen, Dölle, Klahr die Damen des SV Hesepe-Sögeln zu Gast. Die Doppel verliefen sehr spannend und knapp, auf Seiten des TV Jahn konnten Miriam Hansen und Irene Dölle nach 0:2-Rückstand das Spiel noch drehen und die knappe Niederlage von Carolin Steineker und Wiebke Klahr ausgleichen. Auch im oberen Paarkreuz der ersten Einzelrunde blieb es ausgeglichen, da Miriam Hansen in vier Sätzen Hesepes Nr. 1, Helena Derks, besiegte, während Carolin Steineker knapp Hesepes Nr. 2, Britta Fänger, unterlag. In den nachfolgenden Partien waren viele Sätze knapp und umkämpft, deshalb trügt die darauffolgende 6:0-Siegesserie etwas über den engen Spielverlauf hinweg. Das untere Paarkreuz, Irene Dölle und Wiebke Klahr, gewann jeweils ihre Einzel gegen die beiden Noppenspielerinnen des SV Hesepe, Nicole Wilinski und Natalia Kibe und auch Miriam Hansen mit ihrem zweiten Einzelsieg und Carolin Steineker trugen zu dem letzlich deutlichen 8:2-Sieg bei.

Punkte für TV Jahn: Hansen/Dölle, Steineker, Hansen (2), Dölle (2), Klahr (2)

Tischtennis: Start in die Rückrunde mit 1. Damen und Pokalspielen

Der Start in die neue Saison beginnt bereits vor dem am Montag stattfindenden Pan-Pong-Turnier mit dem ersten Punktspiel der Bezirksoberliga-Damenmannschaft am Samstag, d. 6.01.2018 in der Halle am Blüchweg (Beginn: 15 Uhr). Zu Gast ist das Team des SV Hesepe-Sögeln. Wir würden uns über Gäste zum Anfeuern sehr freuen. Des Weiteren folgen am Wochenende darauf die Pokalspiele (Schüler/Jugend) beim TuS Hasbergen. Auch hier wird der TV Jahn mit seiner Schülermannschaft vertreten sein. Am Montag darauf, d. 15.01.2018 findet in der Halle am Blücherweg das Finale der Damen B-Pokalkonkurrenz statt. Die Damen des TV Jahn treffen ab 20.15 Uhr auf das Team des TTV Klein-Henstedt. Wir drücken die Daumen!

Tischtennis: 1. Damen: Deutliches 8:0 gegen Schlusslicht Peheim

Zum Abschluss der Hinrunde gelang der Riege um Carolin Steineker ein deutlicher Sieg gegen das bisher sieglose Schlusslicht aus Peheim. Bereits in den Doppeln lief es prächtig, denn Ersatzfrau Mara-Lena Ellerbrock und Irene Dölle konnten das stärkere Doppel Wanke/Abeln deutlich schlagen. In den Einzeln des oberen Paarkreuzes war es spannend und eng. Dreimal ging es für Carolin Steineker und Miriam Hansen in den Entscheidungssatz, jedesmal mit dem besseren Ende für die Delmenhorsterinnen. Deutliche Siege gab es im unteren Paarkreuz.

Das Team festigte seinen 2. Tabellenplatz hinter Herbstmeister Union Meppen mit drei Punkten Vorsprung vor dem Tabellendritten aus Wissingen.

Tischtennis: 2. Damen: Knappe Niederlage gegen TuS Hasbergen

In ihrem letzten Spiel der Hinrunde unterlag die Mannschaft von Jahn II in der Aufstellung Niemeyer, Lampe, Schröder, Mara-Lena Ellerbrock dem Stadtrivalen von TuS Hasbergen knapp mit 5:8. Lange war das Match ausgeglichen, für Jahn holten Niemeyer/Lampe, Niemeyer (2), Schröder, Ellerbrock die Punkte. Erst nach knapp drei Stunden Spielzeit stand das Endergebnis von 5:8 fest, dabei gewannen die Jahnerinnen insgesamt 20 Sätze.

Trotz der leicht negativen Bilanz darf das Team zufrieden sein, denn ein Platz im gesicherten Mittelfeld ist nach der Hinrunde erreicht.

Tischtennis: 1. Herren: Endlich der erste Sieg!

Im Kellerduell der 1. Kreisklasse setzten sich unsere Herren deutlich mit 9:1 gegen den TTSC IV durch. Zwar verlief das eine oder andere Spiel etwas knapp, aber grundsätzlich war der Sieg nie in Gefahr. Für Jahn punkteten alle drei Doppel sowie Markus Steineker (2), Jörg Olejnik, Markus Jakobs, Claudia Schröder und Hans-Hermann Heisterkamp. Mit einem Sieg im letzten Spiel der Hinrunde gegen TuS Hasbergen II könnte man sogar etwas näher an den Tabellenachten, TV Hude VI, heranrücken.

Tischtennis: 1. Damen: Gute Ausgangssituation vor den letzten Spielen

In der Bezirksoberliga Süd der Damen zeichnet sich nach dem heutigen Spieltag-Wochenende ein Dreikampf an der Tabellenspitze ab. Die Herbstmeisterschaft wird den Damen von Union Meppen kaum noch zu nehmen sein, aber bisher nur einen Minuspunkt dahinter stehen der TV Jahn Delmenhorst auf Platz 2 und die TSG Dissen auf Platz 3. Es bleibt also vor den letzten Spielen der Hinrunde noch spannend.

Tischtennis: 2. Herren: Klare Niederlage gegen TTSC V

Zwar stand am Ende eine deutliche 1:9 Niederlage auf dem Papier, aber der Spielverlauf hätte etwas enger werden können, denn sowohl das Doppel Jantzen/Sauer, als auch Helmut Behrmann haben ihre Spiele erst im 5. Satz verloren. In den weiteren Partien wurden die Matches relativ deutlich entschieden. Den Ehrenpunkt für Jahn II holte Helmut Behrmann gegen Bertold Diers. Sehr erfreulich war die Rückkehr von Rainer Sauer, der sich in seinen Spielen gut verkaufte.

Nach ihrem letzten Spiel der Hinrunde platzierte sich das Team um Helmut Behrmann in ihrer Gruppe auf Platz 4. Vielleicht ist eine leichte Verbesserung nach oben in der Tabelle noch möglich.

Tischtennis: 1. Herren: Unglückliche Niederlage gegen TuS Heidkrug II

In einem Spiel, in dem mehr als die Hälfte der Spiele im 5. Satz entschieden wurden, unterlagen die Herren (und Damen) um Markus Steineker mit 5:9 dem TuS Heidkrug II. Dabei spielte Mara-Lena Ellerbrock als Ersatz für Markus Jakobs. Bereits zwei der drei Eingangsdoppel gingen im 5. Satz verloren, lediglich die Kombination Steineker/Bartoschek konnte für das Team punkten. Das Glück schien zurückzukehren, als Claudia Schröder und Hans-Hermann Heisterkamp ihre Einzel jeweils im 5. Satz gewinnen konnten. Aber anschließend gelang nur noch durch die Siege von Markus Steineker und Claudia Schröder eine Ergebniskorrektur. Nach fast drei Stunden Spielzeit stand die nächste Niederlage des Teams fest. Nun heißt es „Daumen drücken“ im direkten Kellerduell gegen den TTSC IV am kommenden Montag in eigener Halle.

Tischtennis: 1. Damen: Nächstes Spiel, nächster Sieg

Nach dem Doppelspieltag letztes Wochenende folgte in eigener Halle die Begegnung gegen „alte Bekannte“, den TSV Venne, die in Bestbesetzung antraten und nach zuletzt deutlichen Niederlagen motiviert zur Sache ging. Bereits in den Doppeln zeichnete sich ab, dass es ein langer Abend werden würde. Viele Partien wurden erst im 5. Satz entschieden, so auch die Doppel. Beide Male lagen die Violetten 0:2 zurück und schafften es jeweils in den Entscheidungssatz, einmal mit dem besseren Ende für Carolin und Miriam, einmal mit dem schlechteren Ende für Irene und Christine. Die erste Einzelrunde verlief deutlich besser für Jahn, denn – erneut in engen Spielen – gelang Carolin gegen Monika Gillich, Miriam gegen Claudia Winkelmann und Irene nach 0:2 Satzrückstand gegen Marlies Elstrodt ein Punktgewinn für das Team. So stand es nach der ersten Einzelrunde 4:2. In den nachfolgenden Partien konnten Carolin im Spitzenspiel gegen Claudia Winkelmann und Christine Niemeyer gegen Marlies Elstrodt die Niederlagen von Miriam und Irene ausgleichen. So blieb es bei dem kleinen Vorsprung von 6:4 vor der entscheidenden Einzelrunde. Das obere Paarkreuz, also Carolin mit ihrem dritten Siegpunkt gegen die starke Regina Klüppel-Hellmann und Miriam gegen Marlies Elstrodt, machte schließlich nach über drei Stunden Spielzeit den Sack zu. Die tolle Leistung von Christine gegen Vennes Nr. 2, Monika Gillich, am Nachbartisch zählte nicht mehr. Am Ende stand es 8:5 in einem tollen Match mit sehenswerten Ballwechseln. Vor den letzten Aufgaben gegen weiter unten platzierte Teams steht Jahn I in der Tabelle nun auf Platz 2.

Tischtennis: 2. Damen: Wichtiger Sieg im Stadtduell gegen TTSC

In der Aufstellung Niemeyer, Lampe, Waage, Hense gelang der Reserve des TV Jahn in der Bezirksliga Ost ein wichtiger Sieg im Heimspiel gegen den TTSC. Der Einstieg gelang hervorragend, da beide Doppel und die ersten beiden Einzel an das Team gingen. Im einzigen Fünfsatzmatch des Tages siegten Christine und Renate im Doppel gegen Elsner/Verdonck. In der zweiten Runde hielten die Jahnerinnen den Vorsprung durch zwei weitere Einzelpunkte von Christine und Renate sowie durch einen Sieg von Melanie gegen Irmgard Elster. So stand es vor der letzten Einzelrunde 7:3 und mit ihrem dritten Sieg an diesem Abend machte Christine den 8:4-Endstand perfekt. Insgesamt war es ein verdienter Sieg im Stadtduell. In der Tabelle kletterte das Team nun mit ausgeglichenem Punktekonto auf den fünften Platz.