Tischtennis:1. Damen: Wichtiger Sieg in einem spannenden Spiel gegen Dissen

Am Freitagabend gelang den Damen von Jahn I in eigener Halle ein ganz wichtiger Sieg gegen den direkten Verfolger in der Tabelle, TSG Dissen. Dabei verlief das Spiel sehr spannend und war lange ausgeglichen. Beide Teams spielten mit Ersatz, für die erkrankte Irene Dölle sprang Renate Lampe ein und machte ihre Sache ganz hervorragend. Das Doppel Steineker/Hansen gewann deutlich gegen Diekmann/von Stürmer und glich die erwartete Niederlage des neuformierten Doppels Klahr/Lampe gegen die starke gegnerische Kombination Razani/Klasfauseweh aus. In der ersten Einzelrunde punkteten Carolin Steineker gegen Dissens Nr. 2, Maike Klasfauseweh, und Wiebke Klahr gegen Dissens Ersatzspielerin Hella von Stürmer. Miriam Hansen unterlag in vier knappen Sätzen Dissens Nr. 1, Manuela Razani, Renate Lampe musste ihrer Gegnerin, Doris Diekmann, gratulieren. Am spannendsten verlief die zweite Einzelrunde: Im direkten Duell gewann die sehr gut aufgelegte Carolin Steineker gegen Manuela Razani überraschend deutlich in drei Sätzen, Miriam Hansen musste über die gesamte Distanz und unterlag am Ende unglücklich mit 11:13 im Entscheidungssatz Dissens Nr. 2, Maike Klasfauseweh. Genauso knapp unterlag Wiebke Klahr Doris Diekmann, während im Parallelspiel Renate Lampe das Duell der Ersatzspielerinnen deutlich für sich entscheiden konnte. Folglich stand es vor der entscheidenden dritten Einzelrunde ausgeglichen 5:5. Normalerweise bedeutet dies, dass nach gewohntem Spielverlauf ein Unentschieden dabei herauskommen kann. Aber im Duell zwischen Dissens Nr. 1, Manuela Razani, und Jahns Nr. 3, Wiebke Klahr, entwickelte sich ein ganz spannendes Spiel und tatsächlich gelang Wiebke Klahr mit dem unerwarteten Sieg die Überraschung und gleichzeitig die Vorentscheidung in diesem spannenden Spiel. Carolin Steineker mit ihrem dritten Einzelsieg und Miriam Hansen machten den 8:5-Sieg nach fast drei Stunden Spielzeit perfekt. Am kommenden Freitag geht es für das Team weiter, erst in einem weiteren Heimspiel gegen den Tabellenletzten Peheim, dann am Samstag auswärts in Venne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.